Mein duales Studium bei der GAG – beste Kombi aus Bau und Fachhochschule

David Partsch stellt live vor Ort Rückfragen auf der Baustelle in Köln Porz
Dualer Student David Partsch auf dem Bau
„Von der Fachhochschule auf die Baustelle und umgekehrt – so abwechslungsreich ist das duale Studium bei der GAG!“
David Partsch,
Duales Studium in der Bautechnik

Nachwuchskräfte in der Bautechnik

Ich habe die Mög­lich­keit, das Bes­te aus zwei Wel­ten zu er­fah­ren: Als dualer Student bei der GAG Immobilien AG ar­bei­te ich an zwei Tagen in der Wo­che im Un­ter­neh­men und pro­fi­tie­re hier – egal ob im Büro oder di­rekt auf der Bau­stel­le – von der Erfahrung mei­ner Kol­leginnen und Kollegen in der Bau­tech­nik. Die Abteilung Bautechnik gehört zur Hauptabteilung Technik. Ihre Kernaufgabe ist die Realisierung von Bauvorhaben, die in der Bauplanung konzeptioniert wurden.

Sowohl bei Neubauvorhaben als auch bei Modernisierungen koordinieren wir Termine, kontrollieren Kosten und kümmern uns um die Qualitätssicherung. Kurz: Meine Kolleginnen und Kollegen aus der Bautechnik – zum Beispiel Architektinnen und Architekten und Bauingenieurinnen und Bauingenieure – übernehmen die komplette Steuerung des gesamten Bauablaufs. Und ich bin mittendrin und kann aus allen Bereichen etwas mitnehmen. Ich bin fest im Team eingebunden, werde in konkrete Bauprojekte eingearbeitet und lerne dabei alle Projektphasen kennen.

 

Name
David Partsch
Berufsfeld
Ausbildung und Studium
Abteilung
Bautechnik
Position
Dualer Student
Bei der GAG seit
Oktober 2019
GAG-Highlights
Super Unternehmensziele, das moderne Bürokonzept und die GAG-Feste

An den anderen drei Ta­gen in der Woche stu­die­re ich an der FHM in Fre­chen Wirt­schafts­in­ge­nieur­we­sen mit dem Schwer­punkt Bau­we­sen und kann so Theo­rie und Pra­xis op­ti­mal mit­ein­an­der ver­bin­den. Wie gut das tatsächlich funktioniert, zeigt mein Einsatz in Köln-Porz.

Bauleiter als Student - wo gibt´s denn sowas?

Im Rahmen meines dualen Studiums im Bereich Bautechnik bei der GAG arbeite ich derzeit im Team, das beim Bauvorhaben Hauptstraße/Poststraße in Köln-Porz im Einsatz ist. Die Baustelle umfasst 64 öffentlich geförderte Wohnungen sowie 50 Tiefgaragenstellplätze und wird von meinem Unternehmensmentor Ottmar Nachtsheim-Heer in seiner Funktion als Projektleiter gesteuert.

Da das Baufeld relativ beengt und die Bau­stel­len­lo­gis­tik so­mit kom­plex ist, habe ich von Ottmar eine spezielle Aufgabe erhalten: Ich bin dafür verantwortlich, dass noch vor Fertigstellung des Gesamtkomplexes eine Musterwohnung fertig ausgebaut wird. Ein spannendes Projekt mit mehreren Vorteilen:
Zum einen sparen wir uns den Raum für einen Besprechungscontainer, indem wir das Baubüro einfach in die fertige Wohnung verlagern. Zum anderen können die Kolleginnen und Kollegen aus der Abteilung Neuvermietung die Musterwohnung schon frühzeitig entsprechenden Interessentinnen und Interessenten präsentieren. Und das Beste: Ich kann dabei mein theoretisches Wissen von der Fachhochschule vertiefen und diesen Job als Projektarbeit in mein Studium einfließen lassen. 

Vom Rohbau zur Musterwohnung – meine erste Projektsteuerung

Eine Musterwohnung ist ein kleines Bauvorhaben im Bauvorhaben. Es hat zwar nicht das Volumen der sonstigen GAG-Projekte, aber es gibt trotzdem viel zu beachten – und natürlich zu lernen.

Die Planung des Ausbauablaufs und die Ablaufsteuerung sind spannende Herausforderungen, bei denen mir viele Facetten der Bautechnik, wie zum Beispiel die Abstimmung mit den Verantwortlichen auf der Baustelle oder Gespräche mit der Bauleitung, begegnen.

Musterwohnung im Studium: gut geplant ist halb ausgebaut

Alle einzelnen Schritte zur Fertigstellung der Musterwohnung habe ich im Vorfeld mit meinem Unternehmensmentor Ottmar detailliert geplant und mich mit dem Team abgesprochen. Als Erstes musste ich mit der Bauleitung einen passenden Zeitrahmen für den Ausbau der Musterwohnung abstimmen. Im Anschluss daran konnte ich planen, wann die einzelnen Gewerke, die wir für den Ausbau benötigen, in Aktion treten sollten. Schließlich wurde der genaue zeitliche Ablauf mit den ausführenden Unternehmen besprochen und abgestimmt – und dann waren wir schon mittendrin. Während der Ausführung bin ich für die Qualität der Arbeiten und die Termineinhaltung verantwortlich. Zu meinen festen Aufgaben gehört natürlich auch die regelmäßige Berichterstattung über den aktuellen Projektfortschritt. Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, werde ich eine Fertigstellungsmeldung verfassen und die involvierten Teams zur internen Abnahmebegehung einladen.

Das duale Studium bei der GAG ermöglicht mir einen tollen Berufseinstieg. Ich erhalte spannende Einblicke in abwechslungsreiche Bereiche der Bautechnik, sammele wertvolle Praxiserfahrung und erfahre von allen Kolleginnen und Kollegen – allen voran von meinem persönlichen Mentor – Wertschätzung und Unterstützung.   

Jetzt bewerben
Kontakt