Die Projektleitung in der Bautechnik

Projektleiter Ottmar Nachtsheim-Heer erklärt seinem Mentee David Partsch die Baufortschritte
Ottmar Nachtsheim-Heer ist Bauleitung in Köln Porz
„Bei der Projektleitung laufen alle Fäden rund ums Bauprojekt zusammen.“
Ottmar Nachtsheim-Heer,
Projektleiter Bautechnik

Auf uns kann die GAG bauen

In der Hauptabteilung Technik der GAG sind viele Teams angesiedelt, die bei Bauprojekten Hand in Hand arbeiten. So arbeiten in der zugehörigen Bautechnik gleich mehrere Projektleiterinnen und Projektleiter parallel an unterschiedlichen Bauvorhaben. Weil jedes Projekt und seine Rahmenbedingungen einzigartig sind, müssen wir alle Bauvorhaben individuell betrachten bzw. abwickeln und dabei vor allem die finanziellen Ressourcen der Gesellschaft im Blick behalten. Die meiste Zeit verbringen wir mit Koordinationsterminen, mit Planungsbesprechungen und mit Terminplanungen. Zudem ist die Projektleitung für die regelmäßige Überwachung und Prüfung der Kosten zuständig.

Kommunikation ist das Fundament unseres Erfolgs

Wir sind kommunikative Typen, arbeiten lösungsorientiert und kommen im Laufe unserer Projekte mit einer Vielzahl von Menschen zusammen. Dazu gehören Kolleginnen und Kollegen, wie Architektinnen und Architekten, oder Haustechnikerinnen und Haustechniker. Auch Vertretende der bauleitenden Büros, Statikerinnen und Statiker, Mitarbeitende von Behörden und natürlich Beschäftigte von Handwerksbetrieben und anderen Firmen, die unsere Pläne für die Gebäude vor Ort in die Tat umsetzen, sind am Bau beteiligt.

Name
Ottmar Nachtsheim-Heer
Berufsfeld
Technik und Energie
Abteilung
Bautechnik
Position
Projektleiter
Bei der GAG seit
Januar 2014
GAG-Highlight
Meine Aufgabe als Projektleiter für den Neubau unseres Firmensitzes in Kalk verantwortlich gewesen zu sein und dadurch viele neue Kolleginnen und Kollegen kennengelernt zu haben

Wo so viele Menschen mit den unterschiedlichsten Aufgaben an einem Projekt arbeiten, ist auch ein gutes Stück Diplomatie gefragt. Denn nur mit guten Ideen, Kompromissbereitschaft, Verhandlungsgeschick, Respekt, Durchsetzungsvermögen und Entscheidungsfreude können wir unsere großen Ziele verwirklichen. Eines dieser Projekte entsteht gerade in Köln-Porz. 

Vom Plan zum GAG-Vorzeigeprojekt

Ich liebe die GAG-Baustelle an der Kreuzung Hauptstraße/Poststraße in Köln-Porz. Und wenn das Projekt fertig ist, wird das neue Quartier ein Schmuckstück sein und spitze aussehen – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn die Gebäude werden in einer Art Dreieck angeordnet. In der offenen Mitte entsteht ein großer Spielplatz mit viel Platz und tollen Geräten. Das absolute Highlight wird ein bespielbares Piratenschiff sein. Überall machen kleine Gärten, Bäume und Pflanzen die Natur in der Siedlung erlebbar. Unter dem Spielplatz wird sich die Tiefgarage befinden, in der bis zu 50 PKW Platz finden. Dort haben Mieterinnen und Mieter die Möglichkeit, sich ihre eigene Wallbox für ihr E-Auto installieren zu lassen.
Allerdings wird es auf der Baustelle immer enger. Kein Wunder – die GAG baut hier ja nicht auf der „grünen Wiese“, sondern inmitten bebauter Flächen. Und je mehr der Bau voranschreitet, desto weniger Platz steht für Materialien und Baugeräte, Anlieferungen und Unterkünfte zur Verfügung. Das führte uns zu einer entscheidenden Frage: Wo soll denn da noch der Besprechungscontainer hin, den wir dringend für unsere wöchentlichen Baubesprechungen brauchen?

Ein Fall für David Partsch, unseren Studenten in der Bautechnik

Das Platzproblem für den Besprechungscontainer lösten wir, indem wir den Container kurzerhand überflüssig machten. Wir beschlossen, eine Wohnung vorzuziehen und schon jetzt komplett auszubauen. Diese Wohnung könnte auf der Baustelle als Besprechungsort und für die Kolleginnen und Kollegen von der Neuvermietung als Musterwohnung dienen. Als passendes Gebäude wählten wir einen Baukörper, der vom Rohbau her fast fertiggestellt war und sich somit perfekt eignete.

Für dieses Vorhaben begeisterte ich David Partsch. David ist ein junger, ehrgeiziger dualer Student, den ich als Mentor betreuen darf. Gerade als Projektleiter macht mir die Arbeit mit den Nachwuchskräften unglaublich viel Freude. Hier kann ich meine Erfahrung, die ich bei großen Bauprojekten der GAG gesammelt habe, an unsere jungen Nachwuchskräfte weitergeben.

Von dem Projekt „Musterwohnung“ profitiert nicht nur die Bauleitung

David bekam die Aufgabe, die Rohbauwohnung im Erdgeschoss von Baukörper 3 in eine Musterwohnung zu verwandeln. Projektarbeiten gehören bei der GAG zur Ausbildungsphilosophie. Dabei übertragen wir dual Studierenden die alleinige Verantwortung für eine räumlich und zeitlich begrenzte Aufgabe während eines Bauprojekts.

Im Idealfall können diese Projektarbeiten mit Anforderungen oder Aufgaben verknüpft werden, die die Studierenden für ihr Studium benötigen. In unserem Fall ist die Projektarbeit eine echte Win-win-Situation. Nein, eher eine Win-win-win-Situation. Zum einen bekommen wir auf der GAG-Baustelle unseren Besprechungsraum. Zum anderen können wir den Kolleginnen und Kollegen aus der Immobilienwirtschaft eine Musterwohnung zur Verfügung stellen, die ihnen eine Vermietung erleichtert. Und zu guter Letzt leitet David ein spannendes Projekt, das er an der Fachhochschule als Projektarbeit einreichen kann.

Ein herausforderndes Projekt im Projekt

Dabei ist sein Projekt alles andere als einfach. Die große Herausforderung liegt darin, dass die Wohnung nicht zeitgleich mit allen anderen Wohnungen ausgebaut wird. Sie ist ein Projekt im Projekt, bei dem sehr viele Details in den Bereichen Technik und Energie beachtet werden müssen. Unter anderem übernimmt David die Abstimmung mit der örtlichen Bauleitung und legt fest, in welchem Zeitraum der Ausbau der Musterwohnung durchgeführt werden soll. Er koordiniert, wann welche Gewerke ihre Arbeit in der Wohnung erledigen, kontrolliert entsprechende Ergebnisse und überwacht alle Termine. Außerdem übernimmt er die Fertigstellungsmeldung und lädt zum Schluss zur internen Abnahmebegehung ein.

Letztendlich ist das „Projekt im Projekt“ für alle Beteiligten eine optimale Lösung und bisher ein voller Erfolg.

Jetzt bewerben
Kontakt